Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Mit hölzernen Sohlen aufs Internet-Parkett - holzschuhe.de eröffnet

Ahaus, 07. Januar 2009 - Erfolgreiche Internetprojekte müssen nicht immer gleich Hightechshops sein. Das beweist die jüngste Geschäftsidee dreier findiger Münsterländer. Denn obwohl hierzulande noch einige Holzschuhmacherbetriebe kräftig produzieren, weiß so mancher Gärtner nicht, wo er gute Holzschuhe kaufen kann. Das gehört nun seit wenigen Wochen der Vergangenheit an. Schon im November 2008 startete der Internetshop holzklumpen.de, der dann sehr schnell knapp 200 Bestellungen ausliefern konnte. Dies versetzte die Shop-Betreiber Ende Dezember in die Lage, von dem schnell erwirtschafteten Ertrag die teure Domain www.holzschuhe.de vom Vorbesitzer zu kaufen und den Internetshop ab heute nach und nach unter diesem neuen Namen zu führen. Nun wird die höchste Nachfrage über die Google-Suche nach dem Begriff "Holzschuhe" fast automatisch auf den Shop des noch jungen Unternehmens geleitet. Immerhin knapp 30.000 Mal wurde der Begriff "Holzschuhe" bei Google im Dezember eingegeben.

Ahaus = Ammeln, Adlerweg und Ahle

Tobias Große-Puppendahl (Ammeln), Frank Beckert (Adlerweg) und Markus Berger (Ahle) - das sind "die 3 Ahauser mit den Holzschuhen", die sich im Sommer 2008 zur nebenberuflichen "Unternehmergesellschafter GbR" gefunden haben. Markus Berger hat dabei die längste Erfahrung vorzuweisen. Schon als Jugendlicher arbeitete er neben der Schule beim Holzschuhmacher Berning in Legden, um sein Taschengeld aufzubessern. Jetzt ist er für die Produktgestaltung und Versandabwicklung verantwortlich. Tobias Große-Puppendahl hat während seines Informatikstudiums an der Technischen Universität in Darmstadt den Shop gestaltet und ist für die Technik verantwortlich. Mit Frank Beckert, der für das Marketing des Shops verantwortlich ist und mit beiden Männern schon seit Jahren beruflich zu tun hat, fassten sie im Sommer 2008 den Entschluss, Nägel mit Köpfen zu machen und einen Holzschuhshop ins Leben zu rufen.


Vortrag vor Studenten
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Holzschuhshop des noch jungen Unternehmens hat sich bereits zum Vorzeigeobjekt entwickelt, der bereits am 17.12.08 plötzliches Thema eines Marketing-Workshops bei der Kreishandwerkerschaft in Coesfeld wurde. Und bereits morgen, am 8. Januar 2009 dürfen die Shopbetreiber einen Vortrag bei der Fachhochschule Gelsenkirchen Abteilung Bochholt, Studiengang Entrepreneurship, halten. Auf Einladung von Professor Wassenberg werden Markus Berger und Frank Beckert dann den Studenten die Erfolgsgeheimnisse der schnellen und erfolgreichen Entwicklung des StartUps erklären. Frank Beckert bringt es dazu auf den Punkt: "Wesentlich ist die Bodenständigkeit und die konsequente Umsetzung aller bekannten Marketingtools - vor allem der Mund-zu-Mund-Werbung und Nutzung von Google-Diensten!"

Holzschuhe sind natürlich auch eine Visitenkarte der Region, denn die Kunden, die bisher mehrheitlich aus Bayern und aus den östlichen Bundesländern - aber auch aus der hiesigen Region - bestellten, sehen hier die Verbundenheit mit dem Produkt. "Mit Filmen und Texten auf der Webseite über die Herstellung versuchen wir den Kunden auch Hintergründe zu vermitteln", so Beckert weiter. Und Kundenmeinungen werden auch auf der Startseite wiedergegeben, was die wichtige Glaubwürdigkeit und das Vertrauen für neue Kunden stärkt. Denn das Unternehmen will auch zukünftig risikolos auf Vorkassebasis arbeiten.

Ein breites Sortiment
Zu den bisherigen Verkaufsschlagern gehören vor allem die klassischen Holzschuhe mit Lederkappe oder Riemen. Daneben sind aber auch Schlüsselanhänger, Nistkästchen, Kerzenständer und andere Deko-Artikel sehr beliebt. Sehr nachgefragt sind vor allem Gravuren, mit denen sich alle Holzartikel - meist mit Namen und Geburtstagen - individualisieren lassen. Neben Hobbygärtnern bestellten in 2008 aber auch Kegel- und Karnevalsvereine ihre neuen Holzschuhe übers Internet. In diesem Bereich möchte sich der Shop noch bekannter machen. Auch die Beteiligung an Bauerngolf-Turnieren, bei denen immer mit Holzschuhen gespielt wird, steht auf dem Plan. Ein wichtiges Ziel haben sich die Betreiber neben der englischen Version für die Internationalisierung noch für 2009 auf die Fahne geschrieben: "Bestellte und bezahlte Artikel sollen demnächst innerhalb von 24 Stunden beim Empfänger eintreffen - so wie es uns das große Vorbild Amazon vormacht", schmunzelt Frank Beckert.
Mehr unter www.holzschuhe.de
(4.291 Zeichen, 559 Wörter)
07.01.2009
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige