Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Neues UWG bringt Verschärfung in der Verbraucherwerbung - PRS veröffentlicht kostenlosen Werbeleitfaden

Bild zur Newsmeldung
Am 30.12.2008 trat das neue Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) in Kraft. Das neue Gesetz enthält wesentliche Neuerungen für das Recht der Werbung. Besonders Werbung gegenüber Konsumenten (Verbraucher) wird durch die sogenannte "schwarze Liste" erheblich eingeschränkt. In dieser werden 30 unzulässige geschäftliche Handlungen beispielhaft aufgeführt. Außerdem wird die sogenannte "Bagatellschwelle" künftig nur noch in Ausnahmefällen eine Rolle spielen. Abmahnungen wegen geringfügigen Verstößen werden nach neuem UWG noch häufiger werden. Künftig werden nicht nur "Wettbewerbshandlungen" sondern allgemein "geschäftliche Handlungen" sanktioniert. Das können auch Handlungen nach Vertragsschluss sein!
Die Rechtsanwälte Päsel Reiff Seifried, Frankfurt am Main, haben einen kleinen Leitfaden erstellt für alle, die Werbekampagnen konzipieren und durchführen. Er enthält einen Überblick über Gefahren im Markenrecht, Kennzeichenrecht, Urheberrecht und verwandten Rechtsgebieten, die bei der Materialsammlung für eine Kampagne drohen. Potenziell gefährliche Werbemaßnahmen werden praxisnah und mit vielen Beispielen dargestellt. Ein besonderer Schwerpunkt bildet schließlich das neue Wettbewerbsrecht mit seinen erheblichen Einschränkungen für die Konsumentenwerbung.
Laden Sie sich hier kostenlos den Leitfaden "Rechtssicher werben nach neuem UWG" herunter.
www.prs-law.de/index.php?id=84
06.01.2009
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige