Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Fachverband Ambient Media lädt ein in neue Werbedimensionen - Ambient Media Spacelab im Rahmen des ADC

Wir schreiben das Jahr 2008. George Orwell und der Televisor sind tot. Die Menschheit hat sich zu einer freizeit- und konsumorientierten Rasse weiterentwickelt, die nur schwer über passive Berieselung durch klassische Medien erreichbar ist. Ausgestattet mit einem kritischen Geist und einer überragenden Intelligenz, zeichnet sie sich durch unvergleichli-che Mobilität, zunehmende Flexibilität und extreme Experimentierfreude aus. Innovative Werbeformate übernehmen dabei unaufhaltsam die Rolle der historischen Massenkom-munikation auf dem Planeten Erde…

Mittlerweile erforschen 37 innovative Unternehmen die Lebensumfelder der Erdbewoh-ner, finden und erfinden immer wieder neue, überzeugende und faszinierende Werbe-formen. Einen Blick in diese neuen kreativen Sternstunden der Werbung können Kreative, Werbetreibende und Mediaplaner zwischen 9. und 14. April im "Ambient Media Spacelab" werfen, das der Fachverband Ambient Media (FAM) im Rahmen des ADC-Festivals in den Premium Hallen, einem alten Industrie-Areal mitten in Berliner Kreuzberg, einrichtet. Bei einer Flasche "space bubbles" können sich die ADC-Besucher in der FAM-Lounge vom anstrengenden Gang durch die Kreativ-Austellung ausruhen und ganz nebenbei in die schöne neue Welt der Ambient Media eintauchen.


Das "space manual" gibt den Besuchern des Spacelab Orientierung in der Terra Incogni-ta. Das von der Berliner Werbeagentur AMBERDESIGN gestaltete, 92 Seiten starke "Handbuch zur Eroberung unentdeckter Räume und Welten" enthält Daten und Fakten von über 120 Ambient Media Formaten sowie von 35 Anbietern und Spezialmittlern in Deutschland. Mit Beispielkampagnen und Studienergebnissen liefert es Werbetreiben-den zahlreiche Anregungen, wie sie dem veränderten Mediennutzungsverhalten mittels Ambient Media begegnen können.

Die Kooperation mit dem ADC bewährt sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal. So konnte der FAM, der seinen Ambient Media Showcase jedes Jahr unter ein neues Motto stellt, sowohl in der "Jagd Lounge" im Jahr 2006 als auch im "Ambient Media Camp" (2007) mehrere tausend Besucher begrüßen. "Wir müssen das Wissen über Ambient Media gerade bei Werbeagenturen und den Mediaentscheidern in den Unternehmen kon-tinuierlich steigern. Der ADC bietet den idealen Rahmen dafür", erklärt Frigga Thern, Vorstandsvorsitzende des FAM.

Das "Ambient Media Spacelab" finden alle Interessierten in Halle drei der Premium Hal-len, Luckenwalder Str. 4 - 6, Berlin-Kreuzberg.
08.04.2008
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige