Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Guerilla Marketing Föderation tourt durch vier Städte

(openPR) - Mönchengladbach, 18.03.2008 - Guerilla Marketing hat sich etabliert. So setzen bereits 5 Prozent aller Unternehmen die alternativen Werbeformen in ihrem Marketing- und Media-Mix ein. Tendenz steigend. Um Werbetreibenden die unterschiedlichen Disziplinen, wie Ambush-Marketing, Ambient-Media, Guerilla Marketing und Viral Marketing, näher zu bringen, veranstaltet die Guerilla Marketing Föderation eine Roadshow durch vier Städte. Start der Tour ist am 27. Juni in Köln.Weitere Stationen sind Pforzheim, Berlin und das Sauerland. Neben dem Vortragsprogramm soll die Roadshow auch als Treffpunkt für Guerilla-Fans dienen. Ein Guerilla-Stammtisch bietet ganztägig Gelegenheit zum Ideenaustausch, den Referenten und Tour-Teilnehmer bereits am Vorabend der Tour in Köln am 26. Juni bei einem Get-together beginnen können.

Als Referenten wirken bekannte Aktivisten der Guerilla Marketing Szene.Den Auftakt macht Thorsten Schulte, Buchautor und Inhaber des Guerilla Marketing Portals, der in seinem Einführungsvortrag Aufklärungsarbeit in Sachen alternative Werbeformen betreibt und beschreibt, wie sie sich voneinander abgrenzen. Deren impactstarken Einsatz in der Praxis präsentiert zudem Karsten Warrink. Anhand von aktuellen Fallbeispielen zeigt der Geschäftsführer des Berliner Ambient Media Unternehmens AMBERMEDIA, wie Guerilla Marketing und Ambient sich in integrierten Kampagnen gegenseitig die Bälle zuspielen. Weitere Erfolgsrezepte verrät Thomas Patalas, Buchautor und Inhaber von "MAKS Agentur für Lokales Marketing". Seine "10 Gebote des Guerilla Marketings" veranschaulichen, welche strategischen Hintergründe Unternehmen bei der Konzeption einer Guerilla Marketing- Kampagne beachten müssen.

Wichtigstes Kriterium bleibt dabei nicht zuletzt die Werbewirkung. Diese hat die Hochschule Pforzheim im letzten Jahr anhand einer empirischen Studie untersucht, die Konrad Zerr, Professor für Marketing an der Hochschule Pforzheim, im Rahmen der Roadshow vorstellt.

Empirisch belegen lässt sich auch die Wirkung von Viralem Marketing. Thomas Zorbach, Geschäftsführer der vm-people (Deutschland erste Viral Marketing Agentur) aus Berlin, präsentiert die Ergebnisse eines faszinierenden Experiments, das verblüffende Ähnlichkeiten zwischen den Verbreitungsstrategien von biologischen Viren und Gerüchten aufdeckt.

Als Gastredner tritt darüber hinaus Felix Holzapfel auf. Der Geschäftsführer der conceptbakery, Kölner Spezial-Agentur für alternative Werbeformen, erklärt die Mechanismen des "Customer Created Marketing", bzw. wie der Kunde selbst zum Kreativposten im Marketing wird. Klaus Kluge, Verlagsleiter Marketing bei Droemer Knaur, demonstriert darüber hinaus anhand von Case Studies den praktischen Einsatz von Guerilla Marketing im Verlagswesen.
Moderiert wird die Vortragsreihe von Lukas Dopstadt, Inhaber der Kooperationsagentur BuzzAbout.

Die Teilnahmegebühr beträgt 299 Euro zzgl. MwSt. Weitere Informationen zu den Referenten, zum Programm und den Veranstaltungsorten unter www.guerilla-marketing-foederation.de.

Stationen der Guerilla Marketing Tour 2008
Köln: 27. Juni 2008
Pforzheim: 19. September 2008
Berlin: 31. Oktober 2008
Sauerland: 14. November 2008

MAKS
Thomas Patalas
Dömgesstraße 1,
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166 / 217 289-0
E-Mail: service@guerilla-marketing-foederation.de

Guerilla Marketing Föderation

Die Guerilla Marketing Föderation (www.guerilla-marketing-foederation.de) ist ein Zu-sammenschluss bekannter Pioniere der Guerilla Marketing Szene wie Thorsten Schulte (Guerilla Marketing Portal), Thomas Patalas (MAKS-Kommunikation), Lukas Dopstadt (BuzzAbout), Thomas Zorbach (vm-people), Karsten Warrink (ambermedia) und Profes-sor Konrad Zerr (Fachhochschule Pforzheim). Die Föderation will in den Unternehmen die Diskussion über alternative Werbeformen anfachen und arbeitet zu diesem Zweck mit Lehranstalten, Verbänden, Medien und Unternehmen zusammen. Mit Fachbüchern und Artikeln in Fachzeitschriften, Seminaren, Tagungen und Vorträgen sowie der Guerilla Marketing Roadshow trommeln die Guerilleros für die alternativen Werbeformen.
19.03.2008
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige