Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Online und Offline verbinden mit QR-Codes


Bei QR-Codes handelt es sich um eine quadratische Matrix aus schwarzen und weißen Quadraten, die verschiedene binär codierte Daten enthalten kann. Jeder hat die auffälligen Codes schon mal irgendwo gesehen: Sei es auf Produktpackungen, in Zeitschriften oder auf Werbetafeln. Die Abkürzung QR leitet sich aus den englischen Begriffen Quick Response ab. QR-Codes sollen also dem Nutzer ermöglichen, schnell und ohne Aufwand Informationen abrufen zu können. QR-Codes wurden ursprünglich im Jahre 1994 von der japanischen Firma Denso Wave entwickelt. Sie wurden damals zur Markierung von Teilen für die Logistik der Automobilproduktion des Toyota-Konzerns entwickelt.


Heutzutage werden QR-Codes am häufigsten eingesetzt, um die Verbindung zwischen Online- und Offline-Welt herzustellen. Mithilfe eines QR-Codes können verschiedene Informationen weitergegeben werden. Dabei kann es sich um Webadressen, Telefonnummern oder auch ganze Texte handeln. Wird der Code in der Offline-Welt eingescannt, können die hinterlegten Daten mithilfe eines modernen Smartphones direkt in der Online-Welt weiter genutzt werden. So gelangen Interessenten auf die eigene Webseite, erhalten zusätzliche Informationen zu Produkten oder können Servicerufnummern oder Kundendienstkontakte in Anspruch nehmen.


Um richtige QR-Codes zu erstellen und diese auf das benötigte Medium zu bringen, kann zum Beispiel der Service von Online-Druckereien genutzt werden. Siehe beispielsweise: https://www.clickandprint.de/ShopQRCodeDetails.php oder aber http://goqr.me/de/drucken-print/
Hier lassen sich die gewünschten Informationen in binären Code umwandeln und anschließend kann das Zielmedium ausgewählt werden. Dabei können die QR-Codes auf Magnetfolie, Aufkleber, Poster, Schilder, PVC-Banner, Lochfolie, Leinwand oder Tapete gedruckt werden. Für jeden Einsatzzweck ist das passende Medium verfügbar. Nachdem die gedruckten QR-Codes geliefert wurden, kann es sofort mit deren Einsatz losgehen und die zahlreichen Vorteile können genutzt werden. Mithilfe eines QR-Codes entfällt beispielsweise das mühsame Abtippen von Webadressen oder Telefonnummern. Zudem können praktische Zusatzinformationen direkt online bereitgestellt werden. QR-Codes kommen daher auch in Ausstellungen und Museen oder bei öffentlichen Verkehrsmitteln zum Einsatz. Auch im Bereich Marketing sind QR-Codes für Angebote und Gewinnspiele mittlerweile sehr beliebt.
28.12.2016
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige