Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Social Media im B2B Bereich


Die Sozialen Medien sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Die großen Portale wie Facebook mit über einer Milliarde Nutzern oder Instagram mit mehreren Hundert Millionen gehören mittlerweile fest zum Alltag. Doch während im privaten Bereich oder in der Kommunikation zwischen Unternehmen und Verbrauchern die Akzeptanz der modernen Social Media Kanälen sehr hoch ist, wird das riesige Potenzial der Portale im B2B Bereich noch immer nur von den wenigsten Unternehmen genutzt. Hier finden Sie einige Kriterien, die für die einen aktiveren Umgang mit den Sozialen Medien im B2B Bereich sprechen:

Positionierung als Autorität in einem bestimmten Fachbereich


Es gibt keinen effektiveren Weg, um mehr Aufmerksamkeit in der eigenen Branche zu bekommen, als wenn man sich als Autorität und Meinungsführer positionieren kann. Eine aktive Nutzung von Social Media kann hier das eigene Unternehmen auf die richtige Spur bringen. Branchenrelevante Nachrichten können geteilt und kommentiert werden, es können Diskussionen geführt und eine Sichtbarkeit in den jeweiligen Themenbereichen geschaffen werden.

Kontaktaufnahme zu Entscheidungsträgern


Da heutzutage fast jeder Mensch die Sozialen Netzwerke nutzt, lässt sich darüber natürlich auch der Kontakt zu Entscheidungsträgern von potenziellen Kooperationspartnern herstellen. Noch nie war es so einfach persönliche Nachrichten und Anfragen direkt auszutauschen. Gerade auf Netzwerken mit Fokus auf geschäftlicher Nutzung wie LinkedIn oder Xing sind die meisten relevanten Geschäftskontakte zu finden.

Aufmerksamkeit erzeugen


Um Aufmerksamkeit bei der eigenen Zielgruppe zu erzeugen, muss man als Unternehmen sichtbar sein. Hier bietet es sich an, die eigenen Anstrengungen auf Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Google Plus zu erhöhen, um die eigenen Inhalte zur Zielgruppe zu tragen. Auch ein eigener Firmen-Blog kann ein sehr hilfsreiches Mittel dafür sein. Natürlich ist für ein erfolgreiches Vorgehen eine umfassende Strategie notwendig, die von kompetenten Partnern, wie die Werbeagentur aus Bonn credia communications GmbH, anhand der individuellen Anforderungen erstellt und umgesetzt werden kann.
03.08.2016
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige