Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Aktuelle Trends bei der Erstellung von Webseiten im Jahre 2016

Das Internet entwickelt sich stetig weiter. Vor allem Webseiten müssen stets up to date bleiben, um Besucher erfolgreich ansprechen und in wertvolle Kunden konvertieren zu können. Was vor einiger Zeit noch als hip und modern galt, ist nur wenige Jahre später oftmals bereits überholt und wirk altbacken. Daher gilt es, bei der Erstellung von Webseiten die neuesten Trends im Bereich Webdesign und Usability zu beachten. Auch im Laufe des aktuellen Jahres 2016 lassen sich mehrere Trends bei der Erstellung von Webseiten beobachten, die wir Ihnen in diesem Artikel gerne ausführlich vorstellen möchten.


Um sämtliche modernen Webdesign Features umzusetzen, ist aber weder der Einsatz einer komplizierten Software notwendig, noch wird dafür ein kostspieliger Programmierer gebraucht. Dank moderner Onlinedienste wie Wix kann man sich heutzutage eine kostenlose Homepage mithilfe eines einfachen Baukastensystems selbst zusammenbauen. Bei Wix.com handelt es sich um eine auf dem Cloudprinzip basierende Plattform, die weltweit bereits von mehreren Millionen Nutzern verwendet wird, um eine professionelle Webpräsenz online zu stellen. Das im Jahre 2006 gegründete israelische Unternehmen mit Hauptsitz in Tel Aviv setzt seit über 10 Jahren auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung und kann sich mit seinem besonders innovativen Homepagebaukasten auf dem Markt behaupten. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen über 1000 Mitarbeiter und unterhält rund um die Welt weitere Büros in Städten wie New York, San Francisco, Wilna und Dnepropetrovsk. Modernste Technologien wie der HTML5 Webstandard, Hunderte von Designern entworfene Design Templates und ein zuverlässiges Webhosting sorgen dafür, dass für jeden Nutzer die passenden Funktionen zur Verfügung stehen. Egal ob als Selbstständiger, Künstler oder Firma, mit Wix lässt sich im Handumdrehen ein professioneller Onlineauftritt realisieren. Dabei bietet das Unternehmen neben kostenpflichtigen Premiumdiensten eine umfangreiche Gratisversion des Homepagebaukastens an, die es ermöglicht, eine voll funktionsfähige Website komplett kostenlos zu erstellen.


Wix


Die meisten der folgenden Design Trends können mit dem Homepagebaukasten von Wix ohne großen Aufwand und gänzlich ohne Programmierkenntnisse für den eigenen Onlineauftritt umgesetzt werden.

Videohintergrund


Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte, heißt es. Ein Video besteht sogar aus mindestens 24 Bildern pro Sekunde. Viele Unternehmen setzen daher immer öfter einen bewegten Videohintergrund auf der Startseite ihres Online Auftritts ein. Denn mit einem Video lassen sich viel besser interessante Geschichten erzählen, die dem Webseitenbesucher Emotionen vermitteln und somit eine viel höhere Aufmerksamkeit erzielen. Moderne Webtechniken wie HTML5 machen es zu einem Kinderspiel, dass Videos fachgerecht und performant in den Code der Webseite eingebettet werden können. Vor allem für hippe Start-ups und Onlinedienste führt heutzutage kein Weg mehr an den eindrucksvollen Videohintergründen vorbei.

Qualitative Bilder


Leider hat nicht jeder Webmaster ein ausreichend hohes Budget für die Produktion eines Videos für die eigene Webseite zur Verfügung. Etwas günstiger kommt man mit dem Einsatz von Bildern weg. Doch gerade hier sollte man unbedingt auf eine ausreichend hohe Qualität achten. Nicht nur sollten die auf der eigenen Webseite eingesetzten Bilder hochauflösend, kontraststark und ansprechend gestaltet sein, sondern vor allem müssen diese Bilder einzigartig sein. Wer einfach auf klassische Stockfotos der großen Plattformen zurückgreift, der läuft Gefahr, seine Einzigartigkeit aufs Spiel zu setzten. Viele Bilder zu bestimmten Themenbereichen werden mittlerweile auf mehreren Webseiten verwendet und wirken daher auf die Besucher völlig abgedroschen. Bei der Nutzung von Bildmaterial sollte daher auf qualitativ hochwertige Eigenproduktionen gesetzt werden, die den persönlichen Touch und Einzigartigkeit des gesamten Webauftrittes unterstreichen.

Parallax-Effekt


Ein relativ neuer Trend, den man immer häufiger auf Webseiten verschiedener Unternehmen findet, ist der sogenannte Parallax-Effekt. Der aus dem Englischen stammende Begriff bezeichnet die Bewegungsparallaxe, einen Effekt aus der Wahrnehmungspsychologie, bei dem sich Objekte unterschiedlich voneinander entfernt auf einer Ebene befinden und sich der Beobachter parallel zu diesen Objekten bewegt. Beim Scrollen bewegen sich dann die auf derselben Ebene liegenden Elemente mit verschiedenen Geschwindigkeiten. Dadurch entsteht eine einzigartige Raumtiefe und die gesamte Webseite wirkt für den Betrachter dreidimensional. Auf diese Weise lassen sich besonders ansprechende Designs entwickeln, zudem kann der Effekt optimal für das erzählen von Geschichten genutzt werden.

Infinite-Scrolling


Zusammen mit dem Parallax-Effekt tritt auch die Funktion des Infinite-Scrollings immer häufiger auf modernen Webseiten in Erscheinung. Man kennt diesen Effekt bereits besonders gut aus den beliebten sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram. Anstatt nach einigen Artikeln mühsam über klassische Paginierung auf die nächste Seite mit weiteren Artikeln zu gelangen, kann man auf einer modernen Webseiten mit Infinite-Scrolling einfach weiter und weiter nach unten scrollen. Die weiteren Inhalte werden im Hintergrund dynamisch geladen und können dem Nutzer nach und nach präsentiert werden. Webseiten Besucher werden somit im endlosen Stream auf der eigenen Seite gehalten, ohne dass die Gefahr besteht, dass diese am Ende der Seite die eigene Webpräsenz verlassen.

Responsive Design


Auch im Jahre 2016 ist ein responsives Design wichtiger denn je. Gerade vor einigen Monaten hat Google, für die meisten Webseitenbetreiber der wichtigste Trafficlieferant, ein weiteres Mobil Update ausgerollt. Ziel eines Responsive Designs ist es, dem Webseitenbesucher die eigenen Inhalte so optimal wie möglich auf das benutzte Endgerät zugeschnitten, aufzubereiten und anzeigen zu können. Also egal, ob ein herkömmlicher Desktop PC, ein Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone genutzt wird, die Inhalte der eigenen Seite müssen sich stets der Displaygröße des Endgerätes anpassen. Wer hier beispielsweise den stetig steigenden mobilen Traffic vernachlässigt, wird von Google mit einer schlechteren Platzierung in den Suchergebnissen bestraft.


Wix.com


 

Mikro-Interaktionen


Gerade in Hinsicht auf eine bessere Platzierung in den Google-Suchergebnissen sollten Webseitenbesucher möglichst lange auf der eigenen Onlinepräsenz gehalten werden. Dies kann vor allem durch eine erhöhte Interaktion der Besucher mit der eigenen Webseite erreicht werden. Unter dem Begriff Mikro-Interaktionen versteht man den Einbau von Funktionen, die dem Besucher die Möglichkeit geben, mit der Webseite zu interagieren. Dabei kann es sich um einfache Einstellungsmöglichkeiten wie etwa das Verstellen der Schriftgröße oder auch um umfangreichere Features wie die Durchführung von Umfragen, die Bereitstellung von Minispielen oder dem Angebot von weiterführenden Inhalten wie Videos oder Audiodateien handeln.
08.06.2016
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige