Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Ein Leitfaden für beginnende Blogger zur Verbesserung der Reichweite des eigenen Blogs

Einen Blog aufzubauen, publik zu machen und stetig neue Leser zu generieren, ist eine große und lang andauernde Aufgabe, während derer viele Blogger bereits frühzeitig aufgeben und sich die großen Chancen verspielen - möglicherweise auch Geld mit dem Blog zu verdienen. Ein Blog lebt im Prinzip von den Nutzern und Leser, die das Geschriebene lesen, möglichst auch weiterempfehlen und verbreiten.


Um aber zu einem empfehlenswerten und informativen Blog zu werden, muss natürlich der Inhalt stimmen. Also gilt in erster Linie: Der eigene Blog lebt vom Inhalt und dieser muss auf die Leser abgestimmt sein. Der Inhalt muss einen gewissen Mehrwert bieten, er sollte einzigartig sein und sich in irgendeiner Form vom Rest der Fülle an Blogs absetzen und abschließend in einer Regelmäßigkeit veröffentlich werden, sodass ein stetiger Besuch der Nutzer auf der Seite garantiert wird.


Ist auch der Inhalt strukturiert und informativ, so gibt es einige Möglichkeiten, wie auf den eigenen Blog aufmerksam gemacht werden kann. Eine Möglichkeit besteht darin, dass der Link des eigenen Blogs im Internet verteilt wird und viele Leute zumindest schon einmal den Namen der Seite gelesen oder gehört haben. Hierfür bieten sich die großen Kanäle wie YouTube, Facebook und Twitter genauso an, wie die meist zu Unrecht unterschätzten Foren, in denen spezielle Nischenthemen besprochen werden.


Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Kooperationen mit anderen Blogs und Seiten einzugehen, um gemeinsam dem Ziel der Bekanntheit näher zu kommen. Getreu dem Motto "Eine Hand wäscht die andere" kann es ein großer Vorteil sein, sich mit anderen Blogs abzusprechen, um gegenseitig wertvolle Links zu platzieren, einander zu bewerben und das sagenumwobene Thema der Suchmaschinenplatzierung anzugehen. Wertvoll platzierte Links verbessern die Auflistung des eigenen Blogs in der Suchmaschine und jeder weiß: Die ersten Seiten sind die wichtigen, denn auf den hinteren Seiten wird sich kaum jemand umsehen.


Doch wie gelingen derartige Kooperationen mit anderen Blogs? Anfangs geht es darum, die anderen Blogs erst einmal zu finden, denn auch hier liegt schon die Flinte im Korn. Nützlich können hierfür diverse Seiten sein, die verschiedene Blogs einer bestimmten Nische auflisten und bewerben. Seiten für diverse Blogs sind beispielsweise bloggerei.de und bloggeramt.de, die überwiegend allgemeine Blogs vorstellen. Wenn es um spezielle Blogs - zum Beispiel aus dem Bereich des Fußballs - gehen soll, so stehen Seiten à la futbol50.de zur Verfügung, die eine Auswahl der besten Fußballblogs präsentieren. Man sollte sich auf die Suche nach vergleichbaren Seiten machen, die sowohl allgemeine als auch Nischenblogs präsentieren, um dann einen Kontakt herstellen zu können.


Eine weitere Möglichkeit besteht aber auch darin, diese Verzeichnisse direkt anzuschreiben, um nach einer eigenen Listung zu fragen. Schließlich gibt es eine Fülle an Blogs, von der man sich abzusetzen versucht und eine Auflistung in einer dieser Verzeichnisse kann durchaus Wunder bewirken. Die Quintessenz besteht abschließend darin, flexibel zu sein und viele Möglichkeiten auszuprobieren, damit der Blog die Reichweite verbessert und die Leser von der eigenen Qualität überzeugt.

21.04.2016
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige