Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Welche Serverart ist die passende Lösung?

Wer mit dem Gedanken spielt, für den eigenen Onlineauftritt einen separaten Server anzuschaffen, der muss sich zuerst für eine bestimmte Serverart entscheiden. Die Auswahl auf dem Markt ist groß, auf Vergleichsportalen wie rootservermieten24.de können Kunden die einzelnen Angebote wie VServer, Root Server und Managed Server verschiedener Webhoster miteinander Vergleichen. Doch welche Variante ist die passende Lösung für das eigene Onlineprojekt? Um diese Frage zu beantworten, sollte man sich mit den einzelnen Serverarten vertraut machen und anschließend je nach individuellen Anforderungen und Voraussetzungen entscheiden. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Varianten:

  • VServer


Bei Vservern handelt es sich um virtuelle Maschinen. Dies bedeutet, dass mehrere separate Serversysteme auf einem einzigen Hauptsystem realisiert werden. Die einzelnen VServer können dabei vom Kunden wie ein selbstständiger Server konfiguriert und verwaltet werden. Da sich das System im Hintergrund aber die Hardwareressourcen mit anderen virtuellen Servern teilt, steht nur eine begrenzte Leistung für jeden Kunden zur Verfügung.

  • Root Server


Als Root Server bezeichnet man klassische Server, die komplett eigenständig sind und exklusiv von nur einem Kunden genutzt werden. Hierbei hat dieser nicht nur die komplette Befehlsgewalt über das System, auch die gesamte Performance der Hardware steht ohne Einschränkungen zur Verfügung. Die Leistung richtet sich dabei nach der Hardwareausstattung, die sich beim Root Server jederzeit durch ein Hardwareupgrade erhöhen lässt.

  • Managed Server


Bei Managed Servern kann es sich sowohl um VServer als auch um Root Server handeln. Die Besonderheit dieser Systeme ist, dass die Administration des Servers vom Webhosting Anbieter vorgenommen wird. Der Kunde muss sich hierbei also nicht um systemrelevante Updates und Sicherheitseinstellungen kümmern, sondern kann sich voll und ganz auf sein eigenes Onlineangebot konzentrieren. Da dieser Service für den Anbieter einen höheren Verwaltungsaufwand bedeutet, fallen die Kosten für Managed Server im direkten Vergleich zu normalen VServern oder Root Servern deutlich höher aus.
15.03.2015
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige