Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Kneipp-Werke entscheiden sich für SAP ERP

Bild zur Newsmeldung
Die Kneipp-Werke GmbH & Co KG, ein mittelständischer Hersteller von Markenartikeln im Gesundheitssektor, hat sich entschieden, die bisher genutzte Software Microsoft Dynamics NAV durch eine integrierte SAP-Lösung zu ersetzen. Die Einführung von SAP ERP erfolgt mit Unterstützung des führenden SAP-Lösungsanbieters Steeb Anwendungssysteme GmbH.

Die Kneipp-Gruppe mit Sitz in Würzburg beschäftigt in Deutschland 300 Mitarbeiter, weltweit sind es mehr als 400. Das Unternehmen geht zurück auf Kräuterpfarrer Sebastian Kneipp, der 1891 die Basis für die Erzeugung und den Vertrieb hochwertiger Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel sowie Körperpflege- und Badeprodukten gelegt hatte.

Das Unternehmen entschied sich nun nach einem detaillierten Auswahlprozess, die IT-Landschaft zu modernisieren und zukünftig mit der integrierten Unternehmenssoftware SAP ERP die internen Geschäftsprozesse zu steuern. Im Rahmen der Einführung wird Microsoft Dynamics NAV (ehemals Navision) abgelöst. Die SAP-Tochter Steeb Anwendungssysteme wird Kneipp beim Projekt federführend unterstützen.

"Wir haben uns für Steeb aufgrund von zwei Aspekten entschieden. Einerseits ist Steeb sehr mittelstandsorientiert und damit ein Partner, der unsere Strukturen und Vorgehensweise versteht, andererseits haben uns die Kompetenz und die Referenzen im Bereich Prozessfertigung mit Handelsanbindung überzeugt", so Christian Schulze, CIO und Geschäftsleitungsmitglied der Kneipp-Werke.

Im Fokus von Kneipp steht der erfolgreiche Ausbau bestehender Märkte, ebenso die Eroberung neuer Märkte. Das dynamische und zugleich traditionsbewusste Unternehmen konnte seinen Umsatz in 2006 um rund 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern.

Kneipp plant, mittels Informationstechnologie das operative Geschäft noch besser als bisher zu unterstützen. Mit SAP ERP und einem Portal sollen Prozesse zentral gesteuert, Innovationen beschleunigt und Kunden sowie Geschäftspartner eingebunden werden. Webservices werden dabei dem Nutzer die Arbeit erleichtern.

"Unser IT-Bereich treibt die Prozesse voran und steuert sie zentral", beschreibt Schulze die Situation. "Und SAP ERP ermöglicht uns aufgrund der Integration der Anwendungen eine einheitliche Sicht auf Daten, Strukturen und Geschäftsprozesse und unterstützt damit unsere Unternehmensstrategie nachhaltig."
31.12.2007
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige