Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

SOLCOM: XING mit weitem Abstand wichtigstes Business-Netzwerk für IT-Spezialisten und Ingenieure

Reutlingen, 15. März 2010. Selbstständige IT-Experten und Ingenieure nutzen für die Akquise neuer Aufträge und zur Pflege ihres Netzwerks vor allem das Business-Portal XING. Dies ist das Ergebnis einer Marktstudie des Projektdienstleisters SOLCOM unter rund 5.000 Lesern seines Online- Magazins. SOLCOM zählt zu den führenden Unternehmen, wenn es um die Besetzung von IT-Projekten mit hoch qualifizierten Spezialisten geht.

Auf die Frage "Welche Projektportale / Business-Netzwerke nutzen Sie?" nannten stolze 86,3 Prozent XING. Den zweiten Platz unter den zur Auswahl stehenden Portalen erreichte Projektwerk mit 25,0 Prozent der Nennungen. Mehrfachnennungen und Freitextantworten waren bei dieser Frage möglich. Bei den Freitextantworten rangiert GULP mit 47,7 Prozent auf der Beliebtheitsskala ganz oben.

Die Business-Netzwerke führen im Übrigen auch das Feld der Akquise-Instrumente an: 81,8 Prozent der befragten IT-Experten nannten auf die Frage "Wie akquirieren Sie bevorzugt neue Kunden beziehungsweise Projekte?", sie würden dafür Projektportale / Business-Netzwerke nutzen. 77,3 Prozent - auch hier waren Mehrfachnennungen möglich - setzen für ihre Akquise ganz oder teilweise auf Projektdienstleister. Persönliche Empfehlungen spielen für 72,6 Prozent eine Rolle, während nur 20,4 Prozent die eigene Homepage oder Blogs als Akquise-Instrument nutzen.

Mit Abstand größtes Problemfeld in der Anfangsphase der Selbstständigkeit ist genau dies: die Kundenakquise. Auf die entsprechende Frage, bei der ebenfalls Mehrfachnennungen möglich waren, nannten 56,8 Prozent die Akquise von Kunden. 38,6 Prozent gaben an, die Vermarktung der eigenen Tätigkeit sei in der Startphase das größte Problemfeld.

Hoher Zufriedenheitsgrad

Bemerkenswert sind - zumindest jetzt, in der viel zitierten Wirtschaftskrise - die Antworten auf die Frage "Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem aktuellen Status als Selbstständiger?" Hier antworteten 59,1 Prozent der Teilnehmer mit "sehr zufrieden". Als "zufrieden" bezeichneten sich weitere 29,6 Prozent. Kumuliert sind das 88,6 Prozent, die mit ihrem aktuellen Status zufrieden oder sogar sehr zufrieden sind. Lediglich 6,8 Prozent der Befragten antworteten mit "nicht zufrieden". Gründe dafür sind vor allem finanzielle Engpässe, fehlende Absicherung und zu viel Reisetätigkeit.

Drei Viertel der befragten Experten arbeiten übrigens am liebsten direkt beim Kunden vor Ort. Die Frage dazu ("Wo arbeiten Sie bevorzugt?") beantworteten 75,0 Prozent entsprechend.

Das SOLCOM Online-Magazin erscheint sechs Mal im Jahr und enthält jeweils eine Umfrage zu aktuellen Themen im IT- und Engineering-Bereich. An der jüngsten SOLCOM-Umfrage vom November 2009 nahmen rund 350 IT-Experten und Ingenieure teil.

Mehr Informationen: www.solcom.de.
15.03.2010
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige