Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

Erstmals 170- und 200-mm-Lüfter von Xigmatek bei Caseking

Bild zur Newsmeldung
Xigmatek hat mit seinem XLF-F1253 Orangeline LED-Lüfter nicht nur Casemodder für sich gewinnen können. Denn der orange/schwarze Lüfter verfügt neben seiner einzigartigen Optik über ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Nun sind die LEDLüfter von Xigmatek auch in den Größen 170 und 200 mm erhältlich. Xigmatek reagiert somit auf den Trend der Gehäuse-Hersteller, die vermehrt auf große Lüfter setzen.

Der Vorteil der großen Lüfter liegt auf der Hand: Verglichen mit einem 120mm-Modell kann bei einer geringeren Drehzahl ein identischer beziehungsweise sogar höherer Luftdurchsatz erreicht werden. Eine niedrigere Drehzahl bedeutet auch eine verringerte Geräuschentwicklung. Aus diesem Grund statten Silverstone, NZXT, Cooler Master, Xigmatek und viele andere Gehäuse-Hersteller zahlreiche High-Airflow-Cases mit 170er, 200er oder 230er-Lüftern aus.

Der Lochabstand des 170mm-Modells XLF-F1703 Orangeline LED Lüfter beträgt 125 und 134 mm. Für eine bessere Kompatibilität hat Xigmatek den Lüfter mit zwei Bohrungen ausgestattet. Bei 12 Volt erreicht der XLF-F1703 eine Drehzahl von 800 Umdrehungen pro Minute, die Anlaufspannung beträgt aufgrund seiner Größe 9 Volt. Xigmatek gibt einen Luftdurchsatz von 109,4 m³/h bei einer Lautstärke von weniger als 18 dB(A) an. Angeschlossen wird der XLF-F1703 über einen 3-Pin- Lüfteranschluss, ein Adapter auf einen 4-Pin-Molex-Anschluss befindet sich im Lieferumfang. Vier weiße LEDs sorgen für eine besondere Beleuchtung des Lüfters.

Die Leistungswerte des 200 mm großen XLF-F2003 sind nahezu identisch. Der maximale Luftdurchsatz ist mit 127,4 m³/h allerdings etwas höher als beim XLF-F1703 und der Lochabstand der Befestigung ist weiter auseinander. Auch hier sorgen vier weiße LEDs für eine außergewöhnliche Beleuchtung der durchsichtigen, orangen Lüfterblätter - insbesondere im Dunkeln.

Der Xigmatek XLF-2003 passt mit einem Lochabstand von 154 mm sowohl an Lüfterplätze für 200- mm-Lüfter als auch an die Position der 230mm-Lüfter von Cooler Master. Dadurch ergibt sich eine Kompatibilität mit folgenden Gehäusen: Xigmatek Utgard Mesh (linkes Seitenteil), CM Storm Sniper (Front, Seitenteil, Deckel), CM Storm Sniper Window/AMD-Edition (Front, Deckel), Cooler Master ATC840 (Front, Deckel), Cooler Master Cosmos S (linkes Seitenteil), Cooler Master HAF932 (Front, Seitenteil, Deckel), Cooler Master HAF932 Window/AMD-Edition (Front, Deckel), Cooler Master HAFMini (Front, Deckel).

Der Xigmatek XLF-F1703 Orangeline LED (170 mm) ist ab sofort. zu einem Preis von 13,90 Euro inkl. Mehrwertsteuer bei www.caseking.de erhältlich und der Xigmatek XLF-F2003 Orangeline LED (200 mm) für 14,90 Euro.

Außerdem ist der Xigmatek XLF-F1256 Blueline LED Lüfter nun ebenfalls erhältlich. Seine blauen Lüfterblätter, die zudem durchsichtig sind, machen ihn zu einem begehrten Modding-Objekt. Für die Beleuchtung sorgen vier weiße LEDs. Die technischen Daten des XLF-F1256: 1.500 U/min, 102,2 m³/h, < 20 dB(A), 12 V Betriebsspannung und 9 V Anlaufspannung.
16.01.2010
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige