Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de

gateprotect auf der CeBIT 2010: Unified Threat Management (UTM) für mittelständische und große Unternehmen

gateprotect bleibt auf Wachstumskurs: Mit einer erneuten Teilnahme an der CeBIT unterstreicht der deutsche Anbieter von IT-Netzwerksicherheitslösungen seine starke Marktpräsenz. Vom 2. bis 6. März 2010 präsentiert der Security-Spezialist in Hannover dem Publikum erstmals die Generation gateprotect V8.6 seiner Unified Threat Management (UTM)-Firewall. Diese bietet automatische Updates bei der Client-Software, einen Performance-Schub bei der Nutzung von Verschlüsselungstechniken sowie Unterstützung eigener Dyn-DNS-Server. Als weitere Messeneuheit wird gateprotect eine neue Appliance-Reihe für den Einsatz in großen Umgebungen vorstellen. Der Stand des Sicherheitsanbieters findet sich in Halle 11, Stand B37.

"Die CeBIT ist für uns nach wie vor die wichtigste Plattform zur Vertiefung unserer Kontakte bei Kunden und Partnern. Am gateprotect Stand erwartet die Besucher dieses Jahr auf 120 qm ein Überblick über unsere aktuelle Produktreihe an bewährten Netzwerksicherheitslösungen. Verschiedene Live-Demonstrationen erlauben dabei neue und interessante Einblicke in die Security-Welt. So können sich Besucher durch einen Besuch an unserem Stand davon überzeugen, wie das einzigartige gateprotect-Softwaredesign eGUI® das Management von Securitylösungen verschlankt und auf welche Weise Unternehmen erhebliche Einsparungen in diesem Bereich umsetzen können", sagt Dennis Monner, Vorstandsvorsitzender der gateprotect AG.


Auf der Messe erlebt die neue Firewallgeneration gateprotect V 8.6 ihr Debüt. Sie bietet Anwendern die folgenden Neuerungen:


· Automatische Updates der Client-Software:

Die gateprotect-Firewall verfügt seit Version 8.5 über eine Funktion, sich automatisch über das Web zu aktualisieren. Ab der jetzt verfügbaren Version gateprotect 8.6 funktioniert auch das Update der Client-Software automatisch.


· Performanceschub dank Crypto-Beschleuniger-Unterstützung

In der neuen Generation der Appliances (ab GPX-800 aufwärts) sind Crypto-Beschleuniger-Prozessoren verbaut, die insbesondere die mathematischen Funktionen von Ver- und Entschlüsselung unterstützen, um damit die Sicherheitsanforderungen auch anspruchsvoller Umgebungen zu erfüllen. Ab gateprotect V8.6 werden diese von IPSec und VPN-SSL unterstützt, was einen ernormen Performanceschub im Unternehmensalltag bietet.


· Unterstützung eigener Dyn-DNS-Server:

Viele Administratoren nutzen öffentlich angebotene Dyn-DNS-Server (z.B. DynDNS.org). In einigen Fällen macht es sogar Sinn, sich selber so einen Dienst zu erstellen. Mit der neuen Version kann man neben den offiziellen Dyn-DNS-Servern auch eigene eingeben und nutzen.


gateprotect Unified Threat Management Appliances (UTM) lassen sich über eine durchgehend graphische Administrationsoberfläche steuern, die die darunter liegenden Prozesse prozessorientiert und übersichtlich abbildet. Dies senkt den zeitlichen Aufwand für die Administration, gleichzeitig wird das Risiko für fehlerhafte Konfigurationen minimiert. Mit diesen Vorzügen verfügt gateprotect über ein Alleinstellungsmerkmal im UTM-Markt. Für sämtliche Modelle ist wahlweise auch zentrales Management über gateprotect Command Center möglich. Gateprotect Unified Threat Management Appliances adressieren als voll integrierte Lösungen zur Netzwerksicherheit vor bekannten und unbekannten Bedrohungen insbesondere mittelständische und große Unternehmen, die den Verwaltungsaufwand für die IT-Security reduzieren möchten.

gateprotect-Bestandskunden können die aktualisierte Software ab dem 01.02.2010 auf der Homepage des Herstellers herunterladen. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.gateprotect.de.
16.01.2010
Zurück zur Übersicht
 
Anzeige