Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  

BlackBeats

BlackBeats.fm Stream
- ONAIR -
Hip Hop Musik vom feinsten

Blackbeats FM

Linktipps

» Startseite » Software

Macromedia Dreamweaver 4

 
Den Dreamweaver gibt es sowohl für Windows als auch für Mac, wobei sich die Bedienung des Produkts eher an Mac-Standards anlehnt. Hat man sich aber erst einmal eingearbeitet, ermöglicht der Dreamweaver ein hochproduktives Arbeiten. Durchdachte Features komplettieren den guten Eindruck von der Benutzerobenfläche: so ist z.B. die gleichzeitige Darstellung von WYSIWYG-Editiermodus und Quellcode kein Problem.

dreamweaver

Die Features des Programms sind überzeugend: normales HTML ist kein Problem, Tabellen können bequem angelegt, verwaltet und sogar gezeichnet (!) werden. Das Programm arbeitet auf Wunsch mit Layern - die verschiedenen Elemente lassen sich dann völlig frei über den Bildschirm verschieben. Wer trotzdem Kompatibilität zu älteren Browsern wünscht, verwendet einfach den "3.0 Browser Compatible"-Befehl: der konvertiert Layer zu Tabellen und CSS zu FONT-Tags. Immer klappt das jedoch nicht, denn wenn die Layer übereinander liegen, gibt es Probleme.

Überzeugend auch die DHTML-Funktionen, deren Bedienung entfernt an Flash erinnert: auch im Dreamweaver gibt es eine Zeitleiste und die Möglichkeit, Objekte über den Bildschirm zu bewegen.

Auch im Detail überzeugt der Dreamweaver. So gibt es z.B. die Möglichkeit, Microsoft Word-erzeugten Quellcode zu optimieren.

Wem die gebotene Funktionalität noch nicht reicht, der kann sogenannte "Dreamweaver Extensions" aus dem Netz laden. Diese kleinen, (noch) kostenlosen Add-Ons erleichtern das Leben und lassen sich zudem noch bequem im Dreamweaver verwalten.

Übrigens geht der Dreamweaver sehr pfleglich mit vorhandenen Quellcodes um: wahlloses Umformatieren à la Frontpage gibt es nicht. Quellcode ist sowieso eine der Stärken des Dreamweavers: der Code-Editor ist komfortabel genug, um auch einmal größere Änderungen per Hand durchzuführen. Der erzeugte Quellcode lässt sich ziemlich genau anpassen, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Wer Datenbank-basierte Websites entwickelt, sollte über die Anschaffung des Dreamweaver 4 Ultradev nachdenken. Mit diesem erweiterten Programm lassen sich Datenbank-basierte Applikationen visuell erstellen, basierend auf ASP, JSP und Cold Fusion.

Fazit: der Dreamweaver ist ein ausgereiftes und überzeugendes Produkt. Nicht zuletzt deshalb gilt er auch als der unumstrittene Marktführer.

Fragen? Probleme? Keine Antworten? Hilfe finden Sie im Webmaster Forum!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Web to Date 7.0
SEO TrafficBooster
uCoz bietet Webseitenerstellung via SaaS
IpSwitch WS_FTP 7