Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de
» Startseite »

IT-Branche: Perspektiven

Die Informationstechnologie bietet neben der Festanstellung zahlreiche Varianten der Selbstständigkeit. Vom Programmierer über Webdesigner hin zu Administratoren und auch grösseren Vorhaben stehen viele Möglichkeiten offen.

Die Branche bietet sowohl für Festanstellungen als auch für selbstständige Tätigkeiten gute Perspektiven. Das war einige Jahre lang nicht der Fall - die Branche hatte grosse Schwierigkeiten, viele Unternehmen mussten Konkurs anmelden. Aber: Die Talsohle ist vorüber; die Einschätzungen der Wirtschaftsinstitute und Verbände sind eindeutig positiv.



Von besonderem Interesse für IT-Fachkräfte dürfte die Einschätzung der zukünftigen Entwicklung in Sachen Personal sein. Die Zahlen derjenigen, die eine Ausbildung im Bereich Informationstechnologie machen, sind in den letzten Jahren stark gesunken und dieser Trend setzt sich fort; trotz Erholung der Branche. Langfristig wird damit gerechnet, dass es innerhalb der kommenden Jahre zu einem massiven Fachkräftemangel kommen wird, der auch lange Zeit anhalten wird.

Dieser Fachkräftemangel wirkt sich für Festanstellungen positiv aus. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern zukünftig nichts zu bieten haben, werden Mitarbeiter verlieren. Für eine Existenzgründung in der IT-Branche, die von der Beschäftigung von hochqualifiziertem Personal abhängig ist, bedeutet dies letztlich, dass bereits im Vorfeld Modelle zur Mitarbeiterfindung und Mitarbeitermotivation gefunden werden müssen. Wer sich im Businessplan hierzu keinerlei Gedanken macht, bekommt voraussichtlich Schwierigkeiten bei der Genehmigung von Förderungen. Ausserdem dürfte klar sein, dass die erwartete Situation einfach zwingend erfordert, dass Massnahmen ergriffen werden.

Wer eine Existenzgründung als Freiberufler in der IT-Branche plant - z.B. als Projektleiter, als Softwareentwicklung oder ähnliches kann sich schon jetzt darüber freuen, dass die Stundensätze in den letzten beiden Jahren wieder gestiegen sind und derzeit stabil bleiben. Die Aussicht auf den Fachkräftemangel ab ca. 2010 lassen auch erwarten, dass die Stundensätze in den nächsten Jahren noch weiter steigen werden.

Gute Aussichten also für eine Existenzgründung. Wichtig ist: Informieren Sie sich umfassend über alle Themen, die damit zusammen hängen und verschenken Sie nicht. So steht beispielsweise auch Festangestellten, die Ihren festangestellten Job von sich aus an den Nagel hängen, die Möglichkeit offen, den Gründungszuschuss zu beziehen. Im Rahmen des Gründungszuschusses bekommen Gründer von den Arbeitsagenturen eine Förderung, die sich über mindestens neun Monate erstreckt; ein zweites Gehalt neben den Einnahmen aus einer selbstständigen Tätigkeit also.

Fragen? Probleme? Keine Antworten? Hilfe finden Sie im Webmaster Forum!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Existenzgründung einer Online-Marketing-Agentur
IT-Branche: Branchen und Chancen
IT-Branche: Nichts entgehen lassen
Abgrenzung freiberufliche und gewerbliche Tätigkeit


 
Anzeige