Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de
» Startseite » Design und Grafik - Tutorials

Grafik: GIF oder JPEG

GIF und JPEG sind momentan die primären Dateitypen im Internet. Dieser Artikel stellt einen Überblick über beide Typen bereit, sowie welche Formate benutzt werden sollen.

Das GIF-Format

Das GIF-Format ist einer der bekanntesten Formate im Internet. Nicht nur ist das Format gut für das Komprimieren von größen Flächen mit gleicher Farbe, es ist auch die einzig möglichkeit animationen online zu tun (außer Sie benutzten Flash o.ä.). Das GIF89a-Format unterstützt auch die Transparenz und interlacing.

GIF-Dateien unterstützten ein Maximum von 256 Farben, welches es für fast alle Grafiken außer Fotos kompatibel macht. Die gängigste Methode die Größe der GIF-Dateien zu reduzieren, ist die Zahl der Farben auf der Palette zu reduzieren.

Transparenz

Wie oben gesagt, unterstützt das GIF-Format die Transparenz. Dieses erlaubt einem Grafik-Designer den Hintergrund einer Grafik transparent zu versehen. Das bedeutet, wenn Sie ein transparentes GIF in einer gelben Tabellenzelle tun, wird der Hintergrund der Grafik gelb.

Interlacing

Das Interlacing-Feature in einem GIF bildet die Illusion von schnellerladenden Grafiken. Die Grafik wird im Browser in einigen Schritten gezeigt. Zuerst erscheint es verschwommen, aber je mehr Information vom Server runtergeladen wird, wird die Grafik immer feiner bis sie vom Server fertig runtergeladen ist. Es ist wichtig im Hinterkopf die Information zu behalten, dass interlacte GIFs normalerweise größer sind als nicht-interlacte. Benutzen Sie also nur die Interlace-Funktion wenn es Sinn macht.

Der Gebrauch

Generell sollten GIF-Dateien für Logos, Linienzeichnungen und Icons benutzt werden. Vermeiden Sie es, das GIF-Format für Fotos zu verwenden. Wenn Sie GIFs erstellen, sollten Sie versuchen Farbübergänge zu vermeiden.

Umwandeln von Grafikformaten, zum Beispiel von GIF nach JPEG oder von BMP nach PNG, hier finden Sie mehr dazu.


Das JPEG Format

Das JPEG-Format unterstützt 16.7 Millionen Farben und ist hauptsächlich für Fotos gedacht. Die komprimierung des JPEG-Formates, nicht wie GIFs, wirft Informationen raus. Davon abhängend welche Einstellungen Sie benutzen, ist die rausgeworfene Information sichtbar oder auch nicht. Sobald Sie die Qualität einer Grafik gesenkt wurde und es abgespeichert wurde, kann die extra Information nicht wiedergeholt werden. Also seien Sie sich sicher das Original abgespeichert zu haben.

Der Gebrauch

Als eine Regel, sollte das JPEG-Format bei Fotos verwendet werden und Grafiken die nicht so gut aussehen mit nur 256 Farben.

animierte Banner erstellen, ein Tutorial mit Photoshop.
Mit dem WME Banner Creator könnt Ihr euch eure Banner auch direkt online erstellen!


Fragen? Probleme? Keine Antworten? Hilfe finden Sie im Webmaster Forum!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Videotutorial: Runder Rahmen (für Orbs usw. geeignet) mit Photoshop
Webdesign: Weniger ist mehr
Videotutorial: Objekte mit Photoshop umfärben
Webdesign: häufige Fehler
Webdesign: Userfreundliches Design


 
Anzeige