Newsletter

  • Immer informiert über die neusten Trends, Webseiten und Tutorials! Einfach hier für den monatlichen Newsletter anmelden.
  •  Eintragen
  •  Austragen

Login

Umfrage

  • Haben Sie Interesse an Softwaretipps für Webmaster?
  •  
  • ja
  • nein
  •  


Linktipps

Anzeige

 

www.finanzcheck.de
» Startseite » Design und Grafik - Tutorials

Grafik: Banner

Ein Werbebanner muss ansprechend gestaltet werden, damit auch ein Anreiz zum Draufklicken besteht. Wählen können Sie zwischen einem statischen Banner, oder animierten Bannern. Animierte Banner haben einige Vorteile, aber auch Nachteile (wie z.B. die höhere Dateigröße). Was besonders bei animierten Bannern häufig nicht beachtet wird, ist die Bildwiederholrate. Wenn so ein Banner zu sehr blinkt und flackert, wird das von vielen Surfern als störend empfunden und schon gar nicht erst angeklickt. Eine gute Bildwiederholrate sollte bei etwa 1,5 bis 2 Sekunden liegen, damit laufen Sie keine Gefahr.

Auch die Dateigröße ist wichtig. Denn wenn der Text bzw. das Bild nicht sofort erscheint, wird das Banner auch nicht angeklickt - der Besucher weiß ja nicht, wo es hingeht.
Für statische Banner sollten 10 KB das Maximum sein, für animierte ca. 15 KB.

Desweiteren sollten Sie es tunlichst vermeiden, ein Banner mit Text zu überhäufen. Heben Sie das Besondere, das Thema Ihrer Homepage in einem kurzen Werbeslogan hervor. Zu viel Text auf einem Banner wird nicht gelesen, aber das wissen Sie aus eigener Erfahrung bestimmt selbst. 

animierte Banner erstellen, ein Tutorial mit Photoshop.
Mit dem WME Banner Creator könnt Ihr euch eure Banner auch direkt online erstellen!

Hier ein paar grundlegende Tipps zum erfolgreichem Bannerdesign:

  • Stellen Sie Fragen bei der Bannergestaltung wie z.B. "Brauchen Sie Geld?". Dahinter sollten Sie vielleicht noch ein Feld "Nein" setzen - schon wirkt das Banner interessanter. Laut Netpromotion steigt die Klickrate des Banners um ca. 16% 
  • Geben Sie dem Surfer Anweisungen wie z.B. "Sofort hier klicken". Eine witzige Alternative ist auch die Möglichkeit "Auf keinen Fall hier klicken" zu schreiben, das kann die Klickrate ebenfalls steigern. 
  • Nutzen Sie die Gier der Menschen. Benutzen Sie Texte wie "Nur noch heute kostenlos". 
  • Listen Sie nicht zu viele Banner auf einer Seite. Drei Banner stellen wirklich die Obergrenze dar. Erhöhen Sie lieber die Anzahl der einzelnen Web-Seiten um mehr Banner unterzubringen. 
  • Sie sollten auf jeden Fall verschiedene Bannertauschanbieter nutzen um so eine höhere Streuung Ihrer Bannereinblendungen zu erreichen. 
  • Schreiben Sie auf Ihr Banner nicht nur "Meine Homepage" oder "Michi's Homepage". Wenn die Seiten keinen erkennbaren Nutzwert für den Surfer haben, surft er die Seiten auch nicht an. Denn im Internet ist Zeit = Geld - und das will man ja nicht unnötig aus dem Fenster werfen...
  • Sie sollten Ihre Banner ca. alle zwei Wochen ändern und auswechseln. Banner, die schon eine längere Zeit im Netz kursieren, haben eine niedrigere Klickrate, als Banner, die häufig ausgewechselt werden.

Falls Sie selbst kein ansprechendes Banner designen können (oder wollen), sollten Sie sich eines erstellen lassen. WME erledigt dies kostenlos und schnell für Sie, benutzen Sie einfach unseren Banner Creator. Eine Liste mit weiteren Anbietern, die dieses kostenlos für Sie übernehmen, können Sie unter http://www.kostenlos.de finden.

Umwandeln von Grafikformaten, zum Beispiel von GIF nach JPEG oder von BMP nach PNG, hier finden Sie mehr dazu.


-------------
Hilfe zu Photoshop erhalten sie auch hier: www.psd-hilfe.de

Fragen? Probleme? Keine Antworten? Hilfe finden Sie im Webmaster Forum!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Videotutorial: Runder Rahmen (für Orbs usw. geeignet) mit Photoshop
Webdesign: Weniger ist mehr
Webdesign: häufige Fehler
Videotutorial: Objekte mit Photoshop umfärben
Webdesign: Userfreundliches Design


 
Anzeige